Sicheres Upgrade Auf WordPress 2.6 In Weniger Als 5 Minuten

WordPress LogoWordPress 2.6 wurde heute veröffentlicht. Da ist es ratsam auf die neueste Version upzugraden. Auch wenn es keinen Spaß macht und lästig wird. Manchmal ist es nicht nur das, sondern es kommt auch zu erheblichen Problemen, da man beim Upgrade was falsch gemacht hat oder etwas vergessen hat. Zum Glück gibt es da einige hilfreiche Plugins, die einem sehr viel Zeit ersparen!

Bevor du irgendein Upgrade startest, sichern, sichern, sichern! Speichere deine Dateien auf deinem lokalen Rechner ab. Für schnelles und einfaches Backup kann ich das Plugin WP-DBManager von GaMerZ empfehlen.

Danach alle Plugins auf deiner Webseite überprüfen, ob sie eventuell inkompatibel mit der neuesten WordPress Version sind oder nicht. Wer von 2.51/2.5 auf 2.6 umsteigt sollte eigentlich keine Probleme damit haben. Da es keine einschneidenden Veränderungen gab. Wenn du eine Fehlermeldung für ein bestimmtes Plugin bekommst, kontaktiere bitte den Autor des Plugins und frag nach ob es wirklich nicht geht oder ob ein update für das Plugin in naher Zukunft erhältlich ist. Oder du deaktivierst das Plugin falls es nicht wichtig ist, bis es wieder für die neueste WordPress Version kompatibel ist.

Eine gute Quelle ist die Kompatibilitätsliste für WordPress 2.6. Die Liste wird ständig erweitert, noch ist sie ziemlich klein und frisch. Du kannst auch die Kompatibilitätsliste von 2.5 checken. Die allermeisten Plugins in dieser Liste sind auch für 2.6 kompatibel.

Nachdem du alle Plugins auf Kompatibilität überprüft hast, installier und aktiviere ”Instant Upgrade plugin for WordPress” von Alex Günsche. Deaktiviere alle anderen Plugins. Starte Instant Upgrade und nach wenigen Klicks und Verbindung zum FTP Server wird dein Blog automatisch auf die neueste WordPress Version aktualisiert. Der Vorgang dauert etwa eine Minute oder weniger. Lehn dich zurück und relax. :)

Es gibt auch noch ein anderes Plugin, “Wordpress Automatic Upgrade“, aber es bereitete einigen WordPress Nutzern heftige Kopfschmerzen. Es hat ein paar mehr Funktionen als “Instant Upgrade” Plugin, wie z.B. automatisches deaktivieren und aktivieren von Plugins und automatisches erstellen eines Backups. Aber besonders in letzter Zeit antwortet der Autor zu Supportfragen nur sporadisch oder garnicht und manche Nutzer haben ihre gesamte Webseite neu installieren müssen.

Nur zur Info, manch einer hat auch berichtet, dass es sogar bis zu einer Stunde gedauert hat, aufgrund vieler Plugins, langsamer Internetverbindung und hoher Belastung des WordPress Servers. Aber das sind die absoluten Ausnahmefälle. In meinem Fall, beim heutigen update auf 2.6 wurde die Adminseite fertig geladen aber die Webseite selber nicht, sondern nur eine Liste von meinen Dateien auf dem FTP Server angezeigt. Der Grund war, das die neuen Dateien von WordPress 2.6 noch auf den Server geladen wurden. Aber nach 1 Minute lief die Webseite wieder einwandfrei. :)

P.S. wenn man das Plugin schon vorher verwendet hat, dann dauert der ganze Vorgang weniger als 1 Minute.

Benutze das automatische Upgrade nicht wenn du dein WordPress über Fantastico installiert hast.

Viel Spaß beim upgraden, es lohnt sich mal wieder!

Tags: , ,

19 Leser haben geniale Kommentare hinterlassen

  1. avatar #3 - Sergej Müller Says:

    wpSEO ist nicht in der Kompatibilitätsliste vertreten, aber dennoch mit WordPress 2.6 kompatibel.

  2. avatar #4 - Alex Says:

    Hallo Sergej, vielleicht solltest du mal bei den WordPress Leuten bescheid sagen. Aber ich kanns bestätigen, ich nutze dein Plugin auch und es funzt. :)
    Danke für dein Kommentar

  3. avatar #5 - Sergej Müller Says:

    Es ist wenig kompliziert mit WP-Menschen ;)

  4. avatar #6 - Surfanna Says:

    Super, danke für dieses Tutorial! :) hab mich schon aufgeregt weil ich meinen neuen Blog noch nie upgradet hab und man den Leuten hier draussen auf dem WWW immer Angst macht: “Du sollst auf deine DatenBank aufpassen”! “Du sollst immer all deine Daten speichern (vor allem vor jedem Upgrade” etc, etc… Ich probier das mal mit deinem Plugin. (ja ich weiss : speichern muss ich sowieso!!! ;-) )

  5. avatar #7 - Alex Says:

    Hey Anna,

    hoffe bei dir hat alles geklappt und die Sache läuft einwandfrei. :)

  6. avatar #10 - Trends Says:

    Das neue WordPress lies sich prima aufspielen. Alle Plugins funktionieren.
    Ich werde jedoch händisch die Versionierung der Postings abstellen. da ich denke, dass sonst die Datenbank zu voll wird.
    Und ehe man sich versieht,steht ja bald das Update zur 2.7 vor der Tür ;-)

  7. avatar #11 - Alex Says:

    Das mit der Versionierung kann ich auch nur empfehlen wenn im Blog alleine schreibt. Freut mich, dass alles funktioniert hat.

  8. avatar #12 - Sergej Müller Says:

    Ich hoffe, die 2.7er hat einen manuellen Schalter für Deaktivierung der Versionskontrolle.

  9. avatar #13 - Alex Says:

    Das hoffe ich auch. Sollte man bei denen mal vorschlagen.

  10. avatar #14 - Surfanna Says:

    Versionierung ??? hääää ? ich hab da wohl was verpasst. Muss aber gestehen dass ich einfach den neuen Update installiert habe (diesmal ohne Plugin, da ich das mal “von Hand” machen wollte) und mich gar nicht richtig über die neuen Funktionen Gedanken gemacht. :) Sonst lief alles toll, danke Alex.

  11. avatar #15 - Alex Says:

    Wofür denn Danke Anne? Du hast es doch alles von Hand upgedated. Da musst du mir nicht danken. Aber freut mich, das alles bei dir geklappt hat. :)

  12. avatar #16 - Surfanna Says:

    “Danke der Nachfrage”, wollte ich sagen. ;-) War so nett gefragt…

  13. avatar #17 - Alex Says:

    Ach so, ja dann, man fragt halt gern nach :)

  14. avatar #18 - Zegger Says:

    eine Frage habe ich noch, wie kann man auswählen das die deutscher Version von WordPress geuppt wird ??

    Bei den Screenshots des Plugins sehe ich nur http://www.wordpress.org

  15. avatar #19 - Alex Says:

    Hey Zegger, berechtigte Frage, aber das sollte jetzt eigentlich gehen, da die deutsche Version auf http://de.wordpress.org/ zur Verfügung steht und bei einem Update diese ausgewählt wird.

    Ich hab das bisher noch selbst nicht ausprobiert. Die administrierten Blogs, die ich habe sind alle auf Englisch. Falls du es ausprobierst, dann sag doch bitte Bescheid. Sollte eigentlich gehen. Und wenn nicht, einfach in der Datei wp-config.php “de_DE” als Sprache angeben und die seperate Sprachdatei auf http://de.wordpress.org/ runterladen und in wp-content/languages ablegen.


Trackbacks

  1. www.colivia.de
  2. Lieblnk.de
  3. WordPress 2.6 jetzt im Einsatz | DimidoBlog
  4. Das Update auf Wordpress 2.6 war erfolgreich » MountainGrafix :: Der Webwork und Technik Podcast – Aktuelle Themenbereiche wie Webdesign, Webstandards oder auch Web2.0.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.