Wie Man Web- Oder Grafikdesign Ruinieren Kann

Designerkurve Qualitaet vs. Zeit

Matthew Inmal schrieb einen interessanten Artikel vor einigen Wochen, wie man Web- oder Grafik Design ruinieren kann. Er stellte 2 Design Kurven grafisch dar, wann Web- oder Grafikdesign rapide den Berg runter geht.

1. Wenn man zu lange an einem Projekt arbeitet. Matt nennt das “Designeritis”. Designer, die an einem Projekt arbeiten und viiiiieeeeel zu lange darauf starren, zig Aenderungen machen und am Ende 20 verschiedene Versionen haben wobei sie sich nicht entscheiden koennen welches die Beste ist. Ist mir schon 1000mal passiert.

Mann koennte meinen, je laenger man an einem Projekt arbeitet, umso besser wird es, aber das ist ein Trugschluss. Ab einem bestimmten Punkt verliert das Projekt meist an Qualitaet.

Jeder Designer weiss wovon ich spreche. Jeder hat mindestens einmal darunter gelitten. Wenn nicht, ist er entweder sehr schnell genuegsam, ein Magier oder nicht wirklich ein Designer. “Probieren geht ueber Studieren” aber manchmal wird es dann doch zu viel.

Designer Kurve - Qualitaet vs. Leute

2. Mehr und mehr Leute an einem Projekt arbeiten. 2 Halbschlaue zusammen machen nicht gleich einen Schlauen, eher das Gegenteil trifft zu. Man ist dann umgeben von Vollidioten. Je mehr du von den angeblich “Design begabten Leuten” in deinem Projekt eingebunden hast, umso mehr leidet die Qualitaet deines Projekts.

Unter angeblich Design begabten Leuten beziehe ich auf:

  • Leute die nie selber etwas entworfen oder visuell designt haben, sei es Web, Druck oder sonst was
  • Leute die denken, Mode- und Designertrends von 1996 sind immer noch absolut “IN”
  • Managers, Vorgesetzte, Chefs, usw. ohne jede Design Erfahrung aber gerne die kreative Richtung kontrollieren wollen, weil sie es koennen oder wollen.
  • Amateurdesigner, die viel im Internet surfen oder sich fuer Design interessieren. Die meinen, die haetten die Designerkunst mit Loeffeln gefressen und waeren auf dem Neuesten Stand der Dinge. – Solche Leute sind aus Erfahrung die Schlimmsten.

Nicht immer sind mehr Leute an einem Projekt ein Nachteil fuer die Qualitaet des Projekts.

  • Jeder mit einem guten Auge fuers Design, egal was sein Beruf oder Position ist
  • Andere Experten, sei es im Design oder Benutzerfreundlichkeit, welche Ratschlaege anbieten, die auch Hand und Fuss haben.
  • Personen, die konstruktive Kritik geben und nicht von wegen “Hmmmm, ja, weiss nicht, es kommt irgendwie nicht rueber, fuehlt sich nicht so richtig an!” – “WAS!?!?”
  • Kunden, die verstehen warum sie dich angeheuert haben. Damit du deinen Job machst, designen. Sie verstehen ihr Metier vielleicht besser als du, aber fuer die Qualtitaet des Designs bist alleine du zustaendig.

Ich frage mich, wie man solche “NiemalsEtwasDesignedSinnloseKritik1996TrendyImmerRechtHaberischeLeute” nennt? “Undesigner” vielleicht, oder “Zerstoerer”, “Verunstalter”? Habt ihr da ‘ne Idee?

Und wer den “Undesignern” helfen will, der soll sich mal die Designercreme fuer alle Probleme besorgen. ;)

Tags: , , ,

5 Leser haben geniale Kommentare hinterlassen

  1. avatar #1 - Marcel Says:

    hi Alex!

    Oh ja das kenne ich auch. Gerade das erste Problem. Man macht selber seine HP bzw. das Design kaputt. Aber warum erzähle ich dir das …. du kennst es ja selber noch besser als ich !!!!! *g*

    Das 2. Problem kenne ich leider nicht. Ich arbeite immer alleine an einer Sache :-)

  2. avatar #2 - Alex Says:

    Ja, beim 1. Problem hab ich schon des oefteren zu lange dran rumgefeilt.

    Das 2. Problem habe ich jeden Tag mit zu schaffen, auf der Arbeit aber auch Freelance Projekte. Aber das gehoert einfach dazu. Mit guten Argumenten bekommt man das auch hin.

  3. avatar #3 - Frank Ehlers Says:

    Hi,

    ich kenn das alles, bin nur von Idioten umgeben ;-)
    Tut mir leid jungs *smile*

    Ansonsten verrennen kann man sich schnell, vor allem wenn man zu ergeizig ist. Nen Tip ist, immer mal wieder abstand gewinnen und andere fragen und auch ruhig deren Meinung aktzeptieren, aber auch nicht immer annehmen.

    Die Mischung machts, aber das macht ja alles so interessant.

    gruß Frank

    PS: ach ja http://www.antimorgenman.de/ hat noch den Style von 2000 *lachtot* (is aber nen Prioritätenproblem)

  4. avatar #4 - Alex Says:

    Hey Frank,

    mit deinem Tipp hast du voellig recht, versuch ich auch immer wieder, klappt aber nicht immer.

    Wegen deiner Seite, da magst du nicht unrecht haben, aber du hast die ja auch schon seit 2005 nicht mehr aktualisiert. Und ausserdem, der Inhalt machts.

  5. avatar #5 - Christian Says:

    hrhr, das kenne ich. Hier noch schnell was verbessert und da was gesehen, was nicht schön aussieht und am Ende verworfen, weils einfach Murks geworden ist.
    Es stimmt 100%, dass man für ein Design, selbst wenn es schön ist, blind wird, wenn man zulange daran sitzt.


RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.