Erlebnisreiches Wochenende bei der WordCamp Dallas 2008

WordCamp Dallas 2008 mit Matt MullenwegLetztes Wochenende stand ganz im Zeichen von WordPress. Was ist WordPress? Das bekannteste Blogsystem der Welt auf dem auch dieser Blog aufgebaut ist und mit dem ich auf vielen Webseiten arbeite. Das Foto links ist mit dem Gründer von WordPress – Matt Mullenweg und dem Buch von Frank Bültge, da waren die meisten erstaunt, dass es auch deutsche Bücher über WordPress gibt. Der Wert von WordPress und seiner Firma Automattic wird auf ca. 30 Millionen Dollar zur Zeit geschätzt. Das ist doch gar nicht mal so schlecht, oder?

Beim WordCamp in Dallas traf ich sehr viele enthusiastische Leute die meine Leidenschaft teilen – bloggen!

Es gab wirklich sehr viele interessante Redner. Der erste war kein geringerer als Matt Mullenweg, der auch gleich verkündet hatte, dass die neueste Version WordPress 2.5 vor 5 Minuten veröffentlicht wurde. Das war schon mal kein schlechter Anfang. :)

Es war schon interessant Matt mal in Person zu treffen und mit ihm zu reden. Er war offen für alle Fragen und Kritik der Teilnehmer und nahm sich auch die nötige Zeit sie zu beantworten. Es gab auch einige interessante Neuigkeiten für die Zukunft, z.B. dass bald auf wordpress.org ein Verzeichnis wie bei den Plugins geben wird, das allerlei Codeschnipsel enthalten hat. Für Filter und Actions und anderen Funktionen die man leicht in den Code einbauen kann.

Nach ihm folgten noch einige andere interessante Sprecher.

Vor allem Liz Strauss – sie gab einen Vortrag wie man mit den Lesern des eigenen Blogs kommunizieren sollte. Sie gab einige wirklich gute Ratschläge und Tipps preis. Auch wenn ich schon so ziemlich viel über das Verhalten gegenüber dem Leser gelesen habe, hatte sie noch einige frische und neue Tipps dieses Wochenende, von denen ich noch nichts vorher gehört habe oder nicht daran gedacht habe.

Was mir besonders gefiel war, dass man ihre Ratschläge nicht nur fürs bloggen sondern auch für das alltägliche Leben im Umgang mit seinen Mitmenschen anwenden kann. Liz ist echt eine sehr nette und kluge Frau, die genau weiß wie man etwas auf den Punkt bringt. Ihr Blog hat über 60000 Kommentare und jeder einzelne Kommentar hat sie persönlich beantwortet. Einige Fragen und antworten könnt ihr in diesem Beitrag lesen.

Auch John P. von onemansblog.com hatte einen tollen Vortrag wie man sein Blog noch leistungsfähiger macht. Zum Schluss präsentierte er noch sein neueste Werk, ein geniales Webtracking und Analyse Programm das schon neue Dimensionen erreicht – woopra! Ich war ziemlich sprachlos als er uns das Programm mit all den Funktionen präsentierte. Zur Zeit ist es noch in Beta und nur für wenige User zugänglich. Wir haben alle einen Zugangscode erhalten und können die Applikation fleißig testen. Mehr davon und ausführlich aber in meinem nächsten Beitrag. Ihr müsst euch das mal anschauen. :)

Neben den Präsentationen, Live Podcast und Diskussionsrunden war es ziemlich cool die Leute auch persönlich mal kennen zu lernen, dessen Blog man seit langer Zeit tag täglich verfolgt. Ich lernte auch viele Blogger kennen, die ich vorher gar nicht kannte und die ich jetzt in meinem RSS Feed habe.

Besonders cool war esLorelle vanFossen zu treffen, eine Person mit verdammt viel Energie und Lebensfreude. So eine trifft man nicht jeden Tag. Sie ist eine derart leidenschaftliche WordPress Bloggerin, ein absoluter Gewinn für die WordPress Gemeinschaft.

Es war auch sehr interessant Nathan Rice, Jeff Chandler von jeffro2pt0.com, Aaron Brazell von technosailor, Mark Ghosh von weblogtoolscollection.com, Phil von ptmoney.com, Jacob Santos, Mark Jaquith – WordPress Entwickler, Hector von geeksroom.com und Chris Jean und noch viele mehr zu treffen.

Ein großes Dankeschön geht auch an Charles Stricklin von The WordPress Podcast und John Pozadzides von one man’s blog, die Stadt Frisco bei Dallas und alle Sponsoren, ohne denen das gar nicht erst stattgefunden hätte.

WordCamp Dallas 2008 AfterpartyEinen besonderen Spass hatte ich mit Ronald Huereca und Ptah Dunbar.

Nach der Konferenz hatten wir noch eine WordCamp Afterparty in meinem Apartment. Nach ein paar Bierchen und Kurzen sahen die beiden dann ganz schön fertig aus, wie man es hier auf dem Bild sehen kann. Ronald schlief sogar an seinem Laptop ein. :)

Es war ein fantastisches Wochenende!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Leser haben geniale Kommentare hinterlassen

  1. avatar #2 - Ingo Says:

    Danke für deinen Bericht.
    Hört sich ja nach einer sehr guten Zeit an – bin echt neidisch.
    Werde mal in ne ruhigen Zeit durch deine links stöbern.

  2. avatar #3 - Alex Says:

    Hey Ingo,

    das war’s auf alle Faelle. War ein tolles Erlebnis. Bin schon traurig, dass ich es naechste Jahr wohl nicht schaffen werde :(

    Danke fuer’s durchstoebern, hoffe die Beitraege werden dir gefallen :)

  3. avatar #4 - Ingo Says:

    woopra hört sich sehr spannend an. Ich bewerbe mich auch mal als beta-Tester und bin gespannt auf deinen Beitrag.
    Dass man jeden Beitrag beantworten sollte, ist einleuchtend :-! muss ich auch mal versuchen ;)

  4. avatar #5 - Alex Says:

    Hey Ingo, ich habe gerade einen Beitrag ueber Woopra geschrieben und ich verlose auch einen Einladungscode. Vielleicht bekomme ich bis Samstag noch mehr Coupons. Mal schauen. Schau es dir mal an:

    http://blogdrauf.de/woopra-analyse-programm/700/

    Vielen Dank noch fuer deinen Bericht auf deiner Seite :)

  5. avatar #6 - Ingo Says:

    Hi, Alex,
    gerne geschehen :)
    mal schauen, ich kann zwar Woopra nicht auf meinem G4 zum Laufen kriegen, aber im Büro haben wir einen Intel-Mac … da mache ich doch bei diener Verlosung doch mal mit ;)


Trackbacks

  1. WordCamp Dallas 2008 - Eindrücke und Richtungen - bueltge.de [by:ltge.de]

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.